Trockene Haut: Unsere Erste Hilfe Tipps!

Spröde, trockene und rissige Haut – dieses Bild ist dir zumindest im Winter bestimmt bekannt. Damit du dich wieder in deiner Haut wohlfühlen kannst, haben wir dir hier eine Reihe an Erste-Hilfe-Tipps zusammengestellt:

Tipp 1

Halte die Luftfeuchtigkeit in Innenräumen konstant:

Heizungsluft im Winter trocknet deine Haut und Schleimhäute aus, das ist kein Geheimnis. Reizungen, Rötungen und Entzündungen sind kein seltenes Bild bei trockener Haut. Damit du die Luftfeuchtigkeit im Raum bei 40-60% halten kannst, ist regelmäßiges Stoßlüften eine super Option. Das kann bei eisigen Außentemperaturen zwar eine Überwindung sein, allerdings tust du deiner Haut und auch deinem Immunsystem wirklich etwas Gutes.

Unser zweiter Tipp: Lass es grün werden! Zimmerpflanzen sind super für das Klima, sehen schön aus und sind ökologische Alternativen für Luftbefeuchter. Insbesondere Zimmerpflanzen wie die Grünlilie oder Zimmerlinde geben bis zu 98% ihrer Feuchtigkeit wieder an ihre Umgebung ab. Also ab ins Gartencenter!

Tipp 2

Nimm genügend Flüssigkeit zu dir

Wenn du nicht genügend Flüssigkeiten zu dir nimmst, kann auch deine Haut nicht ausreichend versorgt werden. Zwei Liter pro Tag sind das Minimum. Anstatt nur Wasser zu trinken, kannst du auch auf ungesüßten Tee zurückgreifen.

Übrigens: Die meisten Teesorten sind auch noch basisch! Lediglich schwarzen und grünen Tee solltest du vermeiden. Greif lieber zu Kräutertees wie Pfefferminze, Ingwer, Salbei oder Lindenblüten.

Tipp 3

Vermeide heißes Wasser

Es gibt doch nichts Schöneres als ein entspannendes, gut duftendes heißes Bad am Ende eines stressigen Tages. Das finden wir auch. Allerdings ist heißes Wasser nicht besonders gut für deine Haut. Badest du regelmäßig in heißem Wasser wird deiner Haut ihr natürlicher Fettfilm entzogen und sie trocknet aus. Hier gilt die Regel: genieße in Maßen. Ganz auf das Baden musst du natürlich nicht verzichten, versuche allerdings doch mal anstatt heißem Wasser lieber nur lauwarmes Wasser zu verwenden.

Auch zu langes Baden ist eher schädlich. Wie wär’s deine Badezeit auf 15 Minuten zu reduzieren und danach zusätzlich bei einem warmen, basischen Fußbad zu entspannen? Hier siehst du wie einfach das geht. Deine Haut wird es dir danken!
Als kleiner Tipp: Reibe trockene Hautstellen 30 Minuten bevor du Baden gehst mit Olivenöl oder Kokosöl ein, denn so werden sie mit einer zusätzlichen Portion Feuchtigkeit und Nährstoffen versorgt.

Tipp 4

Peeling für deine Haut

Um deiner ausgetrockneten Haut etwas Gutes zu tun, solltest du sie regelmäßig peelen. Peelings kannst du ganz einfach selbst herstellen und das mit Zutaten, die du bereits zuhause hast! Ein Peeling regt die Durchblutung an und entfernt abgestorbene Hautschüppchen. Hier zeigen wir dir eines unserer liebsten Peeling-Rezepte:

So geht's:

Du vermengst das tri.balance Basenpulver CLASSIC, den Rohrzucker und das Olivenöl in einer Schüssel zu einer Paste. Trage eine kleine Schicht der Paste auf deine Haut auf massiere sie mit sanften, kreisenden Bewegungen ein. Wichtig: massiere das Peeling nicht mit zu viel Druck ein, es darf dir nicht wehtun! Die Reste des Peelings entfernst du mit lauwarmem Wasser. Das Basenpulver eignet sich super für Peelings, denn es hat einen positiven Einfluss auf den pH-Wert deiner Haut. Es wirkt basisch und bietet Bakterien somit einen geringeren Nährboden.

Zutaten:

50g tri.balance Basenpulver CLASSIC
20g Rohrzucker
50ml natives Olivenöl

Tipp 5

Die richtige Pflege für deine Haut

Um die natürlichen Schutzbarrieren deiner mitgenommenen Haut zu stärken und zu pflegen, ist es wichtig sie nicht nur mit Feuchtigkeit, sondern auch mit reichhaltigen Nährstoffen zu versorgen. Unsere tri.balance®Basencreme kannst du als hochwertige Pflege für deine trockene und sensible Haut verwenden.

Sie pflegt deine Haut mit wertvollen Inhaltsstoffen und Mineralien wie Magnesium und Calcium. Das Gute: Die Basencreme ist für jeden Hauttyp geeignet, auch für irritierte und problematische Haut.

Tipp 6

Pflegende Maske

Mit einer Maske nach der Reinigung tust du deiner Haut einen riesengroßen Gefallen. Masken versorgen deine Haut mit Feuchtigkeit, können Rötungen reduzieren und bieten eine weitere Gelegenheit dich zu entspannen. Dazu musst du nicht mal aus dem Haus und dir eine im Laden kaufen, denn diese Zutaten hast du bestimmt zuhause:

So geht's:

Zerdrücke das Fruchtfleisch einer reifen Avocado mit einer Gabel zu einer glatten Paste und mische etwas Honig unter. Trage die Maske großzügig auf dein Gesicht oder andere trockene Hautstellen auf und lass sie ca. 15 Minuten einwirken – Naschen erlaubt!
Die Überreste kannst du mit lauwarmem Wasser entfernen. Avocados sind reich an Antioxidantien, Vitaminen und Fettsäuren, die deine Haut vor Zellschäden schützen, mit Feuchtigkeit versorgen und deine Haut glätten. Honig ist ein toller natürlicher Feuchtigkeitsspender, der antibakteriell und antioxidativ wirkt.

Zutaten:

½ Avocado
1 EL Honig