Verdauungsprobleme durch Übersäuerung

3296
0
Share:
Verdauungsprobleme haben häufig eine Übersäuerung als Ursache. Diese kann durch den Ausgleich des Säure-Basen-Haushalts verhindert werden.

Verdauungsprobleme

durch Übersäuerung


Sodbrennen, Völlegefühl, Übelkeit, Verstopfung – Verdauungsprobleme sind immer unangenehm und werden meist vor den Mitmenschen verheimlicht. Denn im Gegensatz zu anderen Krankheiten sind Magen- und Darmprobleme eher selten Gesprächsstoff. Doch Probleme bei der Verdauung schränken die Lebensqualität der Betroffenen oft erheblich ein. Jede Mahlzeit oder jeder Toilettengang wird zur Herausforderung.

Um sich schnell von ihrem Leid zu befreien, greifen viele Menschen zu Medikamenten, die stark in den empfindlichen Magen-Darm-Trakt eingreifen. Die Ursache für die Probleme ist jedoch häufig eine Übersäuerung unserer Verdauungssystems. Mit Hilfe der tri.balance® Basenprodukte kann auf einfache Weise vorgebeugt werden – sie stellen das empfindliche Säure-Basen-Gleichgewicht  auf schonende Weise wieder her.

Verdauungsstörungen

Übersäuerung des Magen-Darm-Trakts

Wer regelmäßig unter Völlegefühl, Sodbrennen oder saurem Aufstoßen leidet, weißt Anzeichen einer Übersäuerung des Magens auf. Im Magen herrscht grundsätzlich ein saures Milieu, denn nur so können Nahrungsmittel verdaut und Krankheitserreger abgetötet werden.

Nimmt jedoch die Magensäure überhand – durch den Verzehr von scharfem oder fettigem Essen, Kaffee, Alkohol oder magenreizenden Medikamenten – entstehen durch die Übersäuerung im Magen oben genannte Symptome. Sie können das Wohlbefinden stark beeinträchtigen.

Auch eine Verstopfung steht mit ernährungsbedingter Übersäuerung in Zusammenhang: Der Darm funktioniert dann optimal, wenn im Darminneren ein leicht saures Milieu herrscht. Denn nur auf diese Weise können gesunde Darmbakterien wie beispielsweise Milchsäurebakterien wachsen und krankheitserregende Keime unschädlich machen. Eine Übersäuerung führt häufig zu einer veränderten Darmflora, die eine Verstopfung hervorrufen kann. Ausgelöst wird die Übersäuerung durch eine unausgewogene Ernährung, die zu wenig Obst, Gemüse und Ballaststoffe enthält und in Kombination mit zu wenig Bewegung, Sport und viel Stress eine Verstopfung begünstigen.

tri.balance® Basenprodukte

helfen bei Verdauungsbeschwerden

Bestehen Magen- oder Verdauungsprobleme über einen längeren Zeitraum, sollte man den einen Arzt oder Therapeuten um Rat fragen:  Bei einer dauerhaften Übersäuerung des Magens können schwere Schäden an der Magenschleimhaut entstehen.

Bei leichten Verdauungsbeschwerden und zur Vorbeugung helfen die tri.balance® Basenprodukte. Das tri.balance® Basenpulver und die Basentabletten sind effektive Mineralstoffmischungen auf Citrat- und Carbonatbasis, die einer Übersäuerung im Magen effektiv entgegenwirken: Etwas zeitliche versetzt nach dem Essen eingenommen, neutralisieren tri.balance® Basenprodukte die überschüssige Magensäure, wodurch Sodbrennen reduziert werden kann. Im Darm sorgt das Basenpulver über die Wiederherstellung des Säure-Basen-Gleichgewichts für eine ausgewogene Darmflora – so kann die Verdauung gut in Gang kommen. Zusätzlich empfehlen wir eine ausgewogene ballaststoffreiche Ernährung mit viel Obst und Gemüse.


tri.balance® Basenprodukte

helfen bei Verdauungsbeschwerden

tri.balance Stoffwechsel pro beugt Verdauungsproblemen durch Übersäuerung vor

Das neue tri.balance® Stoffwechsel Pro sorgt mit seiner optimalen Zusammensetzung von B-Vitaminen, Zink und Folsäure für einen gesunden Energiestoffwechsel im Körper: Das Spurenelement Zink trägt zu einem normalen Kohlenhydrat- und Fettsäurestoffwechsel bei. Schon eine leichte Unterversorgung mit Zink kann die Verdauungsprozesse in der Bauchspeicheldrüse behindern und es kommt schneller zu Verstopfung.  Das Vitamin B2 sorgt für eine normale Darmfunktion – ohne Vitamin B2 kann der Körper Eiweiße, Fette und Kohlenhydrate nicht in Energie umwandeln.