Vegane Lauch-Quiche

2081
0
Share:

Quiche schmeckt lecker, macht satt und gibt’s auch in der basischen Variante – zum Beispiel mit Lauch und Räuchertofu: Lauch ist reich an Vitamin C und enthält außerdem Folsäure, Kalium, Magnesium und Eisen. Für die basische Variante ersetzen wir einen Großteil der säurebildenden Lebensmittel wie Weißmehl, Käse und Butter – und machen gleich eine vegane Variante draus:

Was ihr für vier Portionen braucht


1 Spring- oder Quicheform (Durchmesser 24 Zentimeter)
300 Gramm Dinkelmehl
200 Gramm rein pflanzliche Margarine
2 Teelöffel Backpulver
1 Esslöffel Rohrzucker
2 Stangen Lauch
1 Stück Räuchertofu
2 Packungen Sojasahne bzw. Soja Cuisine (z.B. von alpro)
2 Esslöffel Speisestärke
1 Esslöffel Olivenöl
Salz und Pfeffer

So wird’s gemacht:
Den Backofen auf 180 Grad Umluft (oder 200 Graf Ober-/Unterhitze) vorheizen. Für den Teig das Dinkelmehl mit der Margarine, dem Backpulver, dem Zucker und einer Messerspitze Salz verkneten – eventuell noch etwas Wasser zugeben, wenn der Teig zu trocken wird. Anschließend die Teigmasse in die Form geben und einen kleinen Rand formen. Für die Füllung den Lauch putzen und in Ringe schneiden. Den Räuchertofu in kleine Stücke schneiden und anschließend in einer Pfanne mit einem Esslöffel Olivenöl anbraten. Lauch hinzugeben und auch kurz anbraten. Dann die Sojasahne oder Soja Cuisine hinzugeben und die Speisestärke unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die eben vorbereitete Masse auf den Teig füllen und im vorgeheizten Backofen für 35 Minuten goldbraun backen – je nach Ofen kann die Zeit zwischen 30 und 45 Minuten variieren.

Weitere leckere Rezepte findet ihr hier.