Stressempfindlichkeit

1772
0
Share:
stress

Stressempfindlichkeit

bei Übersäuerung

Ausgebrannt und erschöpft – immer mehr Menschen kennen diesen Zustand. Es beginnt mit Schlafstörungen, das Herz rast, man ist leicht reizbar und nicht selten enden diese Symptome in einer ernsthaften Depression oder Angsterkrankung.

Umso wichtiger ist es, die Frühwarnzeichen von Stress rechtzeitig zu erkennen und zu bekämpfen. Kopfschmerzen, Müdigkeit oder Antriebslosigkeit können erste Signale sein. Gestörte Stoffwechselvorgänge, die durch ein Ungleichgewicht im Säure-Basen-Haushalt verursacht werden, sind oftmals die Ursache.

Stressbedingte Erkrankungen

warum Stress den Körper übersäuert

 Stress – wir brauchen diesen uralten Mechanismus, der tief in unserer Evolution verankert ist. Er versetzte unserer Vorfahren in Alarmbereitschaft, wenn sie auf der Jagd Beute erspähten. War das Tier erlegt, fuhr das Stresssystem wieder herunter.

Heute sehen sich viele Menschen lange anhaltenden Stressoren ausgesetzt – steigende Anforderungen in der Arbeit oder Probleme in der Familie. Bei Dauerstress werden verstärkt Hormone wie Cortisol, Adrenalin oder Noradrenalin ausgeschüttet, bei deren Verstoffwechselung Säuren entstehen. Diese Hormone beeinträchtigen unsere Atmung, das Verdauungssystem und die Durchblutung.

Säuren können so nicht mehr effektiv abgebaut werden. Gestresste Menschen atmen zudem oft hastig und flach. Der Sauerstoffgehalt im Blut sinkt. Sauerstoff ist jedoch nötig, um Säuren abzutransportieren. Gleichzeitig erhöht der Körper die Milchsäureproduktion. Der Säure-Basen-Haushalt gerät aus dem Gleichgewicht.  Um eine Übersäuerung zu vermeiden, muss vor allem der Auslöser – Stress – reduziert werden.

tri.balance® Basenprodukte

unterstützen Stress

Das tri.balance® Basenpulver und die Basentabletten enthalten wertvolle Mineralstoffe wie Kalium, Calcium, Magnesium und Zink als Carbonate und Citrate. Kalium ist besonders wichtig für ein gesundes und widerstandsfähiges Nervensystem. Eine Unterversorgung mit Kalium wirkt sich negativ auf die Psyche aus: Bei einem Kaliummangel neigen wir dazu, alles „schwarz zu sehen“ und bekommen das Gefühl ausgebrannt zu sein.

Kalium sorgt zusätzlich für den Erhalt eines normalen Blutdrucks: Ist das Stresshormon Cortisol über Monate nur leicht erhöht, kann der Blutdruck steigen und die Knochenstabilität geschwächt werden. Magnesium hilft bei der Muskelarbeit und kann Müdigkeit und Erschöpfung verringern. Calcium ist wichtig für die Signalübertragung an den Nervenzellen und unterstützt den Körper zusammen mit Zink, das Säure-Basen-Gleichgewicht wiederherzustellen und einer Übersäuerung durch Stress effektiv entgegenzuwirken.


tri.balance® CAMU CAMU-Vitamin C

Vitamin C hilft bei Stressempfindlichkeit

tri.balance Camu Camu Vitamin C wirkt aktiv gegen Stress und hilft eine Stressempfindlichkeit durch Übersäuerung zu bekämpfen. Auch die Gereiztheit baut ab.

Das neue tri.balance® CAMU CAMU - Vitamin C trägt zu einer normalen Funktion des Nerven- und Immunsystems bei.  Die Camu-Camu-Beere aus dem Amazonasgebiet gilt als eine der Vitamin-C-reichsten Früchte auf der ganzen Welt. Das Vitamin C schützt die Zellen vor oxidativem Stress und verringert Müdigkeit und Erschöpfung. Zusätzlich zu den tri.balance® Produkten empfehlen wir bei Stress: viel Sport zum Ausgleich, regelmäßige Entspannungs- und Atemübungen und eine gesunde Ernährung. Zahlreiche Tipps und Anleitungen für einen entspannten Alltag gibt es in unserem Magazin.