So kommt jeder basisch durch die Fastenzeit

Share:

Nach der Faschingszeit steht für viele das Fasten auf dem Programm. Was ihr dabei genau beachten müsst, das verraten wir euch:

Tipp 1

Viel trinken

tribalance, Entsäuerungskur, basische Ernährung, Säure-Basen-Haushalt, Übersäuerung, Wohlbefinden, Detox, Anleitung Detox, Entsäuerung, Übersäuerung, Basenpulver, Badenbad, Basentabletten

Viel trinken ist wichtig – aber leider wird ausreichend Flüssigkeit im Alltagstress oft vergessen. Insbesondere während der Fastenzeit sind zweieinhalb bis drei Liter stilles Wasser oder verdünnte sowie ungesüßte Kräutertees unerlässlich, damit Lymphe und Nieren durchspült sowie entlastet werden.

Tipp 2

Weniger ist mehr

So kommt jeder basisch durch die Fastenzeit, basische Ernährung, basische Lebensweise, viel trinken, gut kauen, weniger ist mehr, tribalance, Säure-Basen-Haushalt, Fasten, Fastenzeit, Übersäuerung, Basenpulver, Basentabletten

Reduzieren sie nicht nur die Auswahl der Lebensmittel, sondern auch die Sortenvielfalt eines Gerichts. Ziel ist es, einfacher zu essen. So wird der Darm entlastet. Als Regel gilt: Pro Mahlzeit sollten nicht mehr als vier Obst- oder Gemüsearten durchgemischt werden, um den Körper während der Fastenzeit nicht zu überfordern.

Tipp 3

Gründlich Kauen

Kauen Um den Körper zu entlasten, sollte bei jedem Bissen mindestens 30 Mal gekaut werden. So wird der Speisebrei vorverdaut und kann im Anschluss im Darm besser weitverarbeitet werden. Damit werden Blähungen verhindert. Weiterer Pluspunkt: Das Sättigungsgefühl tritt schneller ein.