was successfully added to your cart.

Selbstdisziplin: Ein wichtiger Faktor für die Gesundheit

Ein gesundes Leben ohne Disziplin? Fast unmöglich. Denn gesunde Ernährung, Sport und stressfreies Arbeiten sind vor allem mit Selbstdisziplin verbunden. Doch kannst du dir Selbstdisziplin beibringen? Klar! Hier erfährst du wie.

Tipp 1

Überlege dir, was dich motiviert

 Wenn du disziplinierter sein willst, überlege dir erst einmal weshalb du etwas tun willst. Wenn du das weißt, hast du automatisch einen Grund, der dich dazu motiviert disziplinierter zu sein. Überlege dir zum Beispiel warum du gerne mehr Sport machen würdest.

Ein guter Grund hierfür wäre, dass du fitter werden willst, weil du dich dann besser fühlst. Wenn du dir ein Motiv überlegt hast, fällt dir die Selbstdisziplin sofort leichter.

Tipp 2

Schreibe dir To-Do-Listen

 Jeder kennt dieses Gefühl, abends im Bett zu liegen und es fallen einem noch 100 Dinge ein, die man am nächsten Tag erledigen möchte. Morgens allerdings, wenn du aufwachst, hast du gar keinen Überblick mehr über die einzelnen To Dos. Deshalb ist es sinnvoll, sich ein Notizheftchen neben das Kopfkissen

zu legen und sich vor dem Einschlafen aufzuschreiben, was einem durch den Kopf geht. Sobald du dann am nächsten Tag draufschaust, weißt du genau was zu tun ist und kannst eins nach dem anderem abhaken. Dabei wirst du schnell merken, wie schön dieses Gefühl ist.

Tipp 3

Klein anfangen

Wer Selbstdisziplin lernen möchte, braucht natürlich etwas Geduld. Natürlich würde man gerne sofort zehn Kilometer am Stück joggen, allerdings funktioniert das so nicht. Damit du deinem Ziel näherkommst, musst du klein anfangen, indem du zum Beispiel mit einem Kilometer startest und dich nach einiger Zeit steigerst. Du wirst merken, dass es mit der Zeit immer leichter wird und du vielleicht auch mal größere Sprünge einlegen kannst. Denn noch kein Meister ist vom Himmel gefallen.

Tipp 4

Achte auf deine Umgebung

 Um selbstdiszipliniert zu werden, musst du nicht nur an dir selbst arbeiten, sondern auch an deiner Umgebung. Viele Menschen arbeiten zum Beispiel

besser, wenn der Raum, in dem sie sich befinden, aufgeräumt ist. Deshalb versuche deine Umgebung so zu gestalten, dass du dich wohlfühlst.

Tipp 5

Lege Pausen ein

 Nur weil du versuchst selbstdisziplinierter zu sein, heißt das nicht, dass du dich unter Druck setzen solltest. Klar, solltest du nicht sofort nach einem Tag gesunder Ernährung einen Cheat-Day einlegen,

aber du solltest dir auch mal eine Pause und eine Belohnung gönnen. Denn nur dann schafft man es langfristig motiviert zu bleiben.