was successfully added to your cart.

Muskelaufbau für basische Ernährung

Proteine, Eiweiß und Kohlenhydrate sind notwendig, um den Muskelaufbau zu fördern. Jedoch gehören Lebensmittel, die diese Bestandteile enthalten, oft zu den Säurebildern, die den Körper belasten. Du willst Muskeln aufbauen, dich jedoch trotzdem nicht auf gesunde Ernährung verzichten? Hier erfährst du, wie du Muskeln aufbauen und dich gleichzeitig basisch ernähren kannst.

Warum gesunde Muskeln wichtig sind

Ein muskulöser und trainierter Körper sieht nicht nur gut aus, Muskeln bringen noch mehr Vorteile für deine Gesundheit und deshalb ist es wichtig, auf seinen Körper und speziell auf seine Muskeln zu achten. Hier eine kurze Liste mit Punkten, an die man oft nicht denkt, wenn es um das Thema Muskelaufbau geht:

  • Muskeln beugen Schmerzen vor. Ein starkes Muskelkorsett hilft dir, deinen Körper richtig zu tragen. Aufgrund einer schlechten Muskulatur können beispielsweise Rückenschmerzen oder aber auch Kopfschmerzen, durch Verspannungen, entstehen.
  • Muskeln machen schlank. Denn Muskeln verbrauchen Energie. Gesunde und schön geformte Muskeln tragen also nicht nur zu einem tollen Erscheinungsbild bei, sie sind gleichzeitig auch noch echte Kaloriengegner. Je mehr Muskeln, umso mehr Fett verbrennt dein Körper.
  • Muskeln stabilisieren deine Knochen und Gelenke und sind somit eine Art Vorbeugung vor Verletzungen. Eine gut ausgebildete Muskulatur kann tatsächlich schützen, wenn du beim Joggen oder Walken zum Beispiel mal umknickst.
basische Ernährung, Sport, Muskelaufbau, Tipps, Rezept, tribalance

Jetzt kommen wir zum richtig spannenden Teil. Wie schafft man es denn eine gesunde Muskulatur im stressigen Alltag aufzubauen und das langfristig?

Tipp 1

Achte auf deine Ernährung

Nicht nur regelmäßige Bewegung nimmt Einfluss auf deine Muskulatur, auch die Ernährung spielt beim Muskelaufbau eine wichtige Rolle. Proteine, Eiweiß, Kohlenhydrate, Vitamine und Antioxidantien sind wichtig für den Muskelaufbau. Viele Lebensmittel, die diese Bestandteile enthalten, übersäuern den Körper allerdings.

Ein ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt spielt aber eine enorm wichtige Rolle: Nur wenn wir nicht übersäuert sind, funktionieren unsere Prozesse im Körper einwandfrei. Deshalb solltest du unbedingt darauf achten, welche Lebensmittel basisch sind und dann hauptsächlich diese zu dir nehmen. Basische Lebensmittel, die zum Aufbau von Muskeln beitragen sind zum Beispiel:

  • Beeren
  • Brokkoli
  • Gartenkresse
  • Kartoffeln
  • Keimlinge und Sprossen
  • Nüsse und Samen (Vorsicht, nicht alle Nüsse sind basisch!)
  • Pilze
  • Spinat

 

basische Ernährung, Sport, Muskelaufbau, Tipps, Rezept, tribalance

Tipp 2

Körper entsäuern und Muskelaufbau unterstützen

Die enthaltenen Mineralstoffe in den tri.balance Basenprodukten, wie beispielweise Calcium oder Zink, helfen dabei einen normalen Säuren-Basen-Haushalt im Körper herzustellen. Vor allem, wenn du im Alltag auch mal zu nicht basischen Lebensmitteln greifst, unterstützen Basenprodukte bei der Entsäuerung.

Zusätzlich stärkt das darin enthaltene Calcium die Muskeln und den Energiestoffwechsel. Calium, Calcium, Zink und Magnesium füllen deine Mineralstoffvorräte auf, du fühlst dich fit und bist bereit für die nächste Sporteinheit.

basische Ernährung, Sport, Muskelaufbau, Tipps, Rezept, tribalance

Tipp 3

Regelmäßig Bewegung und Sport

Ganz ohne Bewegung oder Sport gibt es auch keine Muskeln – so viel ist klar. Auch welche Sportart du treibst, spielt für den Muskelaufbau eine wichtige Rolle. Möchte man beispielsweise Muskelmasse aufbauen, ist es wichtig, die Übungen möglichst oft zu wiederholen.

Die Geschwindigkeit ist hierbei zweitrangig. Wenn es jedoch um die Schnellkraft geht, muss auch das Bewegungstempo schneller sein, dafür spielen die Wiederholungen eine untergeordnete Rolle.

basische Ernährung, Sport, Muskelaufbau, Tipps, Rezept, tribalance

Tipp 4

Ruhephasen einbauen, damit sich die Muskeln regenerieren können

Trotz der großen Ziele, die du dir vorgenommen hast: Übertreibe es nicht. Zu viel Training ist nicht gesund und kann auch deinen Muskeln schaden. Deshalb gilt nicht nur, sich nach jedem Training anständig und ausdauernd zu dehnen, sondern auch Ruhetage zwischen den Trainingsetappen einzulegen.

So können sich dein Körper und deine Muskeln erholen und entspannen. Für die Muskelregeneration eignen sich auch Saunagänge oder ein Kalt-Warm-Wechselduschen, um die Durchblutung anzuregen und die Muskeln zu lockern.

basische Ernährung, Sport, Muskelaufbau, Tipps, Rezept, tribalance

Tipp 5

Gesunder Lebensstil

Wenn es um die Konstitution deines Körpers geht, spielt auch dein Leben außerhalb von Sport und Ernährung eine wichtige Rolle. Unser tri.balance Tipp: Achte auf dich und deinen Körper. Das bedeutet gönne dir genügend Schlaf, konsumiere keinen oder wenig Alkohol,

sorge für eine gute Work-Life-Balance und plane dir Zeit für die schönen Dinge im Leben ein. Noch mehr über basische Ernährung, rund um gesunden Lifestyle und leckere Rezepte erfährst du auf unserem Blog: https://www.tribalance.de/magazin/