Homeworkout – so trainiert ihr zu Hause!

4240
0
Share:

Vielen fällt es schwer, sich selbst zu motivieren und ins Fitnessstudio oder zum Joggen zu gehen. Aber das ist noch lange kein Grund Sport als Freizeitaktivität auszuschließen, denn es gibt eine tolle Alternative: Homeworkout – Sport in den eigenen vier Wänden! Durch die Fitnessübungen zu Hause spart ihr sowohl Zeit, als auch Überwindung und Kosten. Es gibt unzählige Sportübungen, die man super im Wohnzimmer oder im Sommer im Garten machen kann. Dafür benötigt ihr, je nach Lust und Laune, lediglich ein paar einfache Fitness-Gadgets. Welche Übungen und Utensilien für das Homeworkout zu empfehlen sind und wie euer Training auch zu Hause effektiv sein kein, verraten wir euch hier in unserem neuen Magazinartikel:

Die beliebtesten Fitnessübungen

fürs Homeworkout

tri.balance, Blog, Homeworkout, Saeure-Basen-Haushalt, basisch, Sport

Es gibt einige Fitnessübungen, die sich besonders gut eignen, um sie zuhause selbständig durchzuführen. Diese Sportübungen sind leicht zu lernen und in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden durchführbar – also sowohl für Sporteinsteiger als auch fortgeschrittene Sportler geeignet. Wir stellen euch jetzt unsere Top 4 der Sportübungen für zu Hause vor:

Liegestütze

Um sich Stück für Stück der Liegestütze zu nähern, kann man vorerst in einer höheren Position beginnen. Hierfür kann man beispielsweise die Bettkante oder einen Tisch wählen und die Hände einfach darauf platzieren. Nach und nach kann man so die Höhe immer weiter reduzieren, bis die saubere Liegestütze auf dem Boden gelingt. Eine super Übung für ein effektives Homeworkout!

Planking-Variationen

Planken ist der neue Trend! Die Stütz-Übungen helfen beim Training der Körpermitte und der Tiefenmuskulatur. Es gibt verschiedene Varianten der Übung. Bei der klassischen Unterarmstütze legt man seine Unterarme auf dem Boden ab, die Schultern bleiben leicht über dem Ellenbogen und der gesamte Körper ist angespannt. Wer etwas Neues probieren möchte, kann die Seitstütze ausprobieren und, je nach Wunsch, eine Drehung hinzufügen oder das Bein anheben. Auch hier gilt: Diese Übung kann bestens im Homeworkout durchgeführt werden und ihr könnt den Schwierigkeitsgrad nach und nach steigern. Startet mit drei Wiederholungen a 10 Sekunden und erhöht dann sowohl die Sätze als auch die Zeitspanne. So werdet ihr nach kurzer Zeit eure ersten sichtbaren Erfolge feiern können.

Squats

Squats oder auch Kniebeugen genannt, sind der absolute Kalorienkiller! Gesäß und Oberschenkel werden hier hervorragend trainiert. Wer auch hier etwas Variation reinbringen möchte, der kann die Kniebeugen entweder mit einem Sprung oder wechselnden Ausfallschritten durchführen.

Mountain Climbers

Bei dieser Übung begibt man sich in die Liegestütz-Position und führt abwechselnd das linke Knie zum linken Ellenbogen und das rechte Knie zum rechten Ellenbogen. Dabei den Oberschenkel parallel zum Boden führen und den Po auf einer Linie mit dem Oberkörper halten. Eine tolle Übung für ein Ganzkörpertraining – danach habt ihr euch eine Belohnung verdient!

Sinnvolle Fitness-Gadgets

fürs Training zu Hause

tri.balance, Blog, Homeworkout, Saeure-Basen-Haushalt, basisch, Sport

Wer etwas Abwechslung in das Homeworkout bringen möchte, kann sich – je nach Workout und Sportübung – auch einige Fitness-Gadgets zulegen. Sinnvoll ist es auf jeden Fall sich eine dicke, rutschfeste Sportmatte zuzulegen. So eine Sportmatte kostet nicht viel, ist aber äußert nützlich, denn damit schützt ihr vor allem euren Rücken und eure Knie. Ein weiteres Sportutensil, das in der Anschaffung nicht teuer ist und mit dem man schnell sportliche Erfolge erzielen kann, ist das Fitnessband. Fitnessbänder erhöhen deine Trainingsintensität bei einfachen Übungen, wie dem Dehnen oder den vorher beschriebenen Kniebeugen.

Auch Hanteln könnt ihr für euer Homeworkout einsetzen. Am besten ist ein einfaches Hantel-Set mit verschiedenen Gewichtsvarianten. Wer sich so richtig auspowern möchte, der kann über die Anschaffung eines Boxsackes nachdenken. Einheiten am Boxsack trainieren unsere Arme und unseren Rumpf. Zudem sind sie besonders gut für die kardiovaskuläre, also die Herz und Gefäße betreffende Ausdauer. Wer seine Ausdauer steigern möchte, kann außerdem zum Springseil greifen. So eins besitzen viele aus Kindheitszeiten ohnehin schon zu Hause. Ein weiteres und letztes Gadget das wir euch vorstellen möchten, ist ein Gymnastikball. Mit diesem Gerät lassen sich einfache und effektive Sportübungen in den eigenen vier Wänden durchführen.

Die nötige Disziplin

für ein effektives Homeworkout

tri.balance, Blog, Homeworkout, Saeure-Basen-Haushalt, Sport, basisch

Wie ihr seht, braucht es weder einen Vertrag im Fitnessstudio, um effektiv zu trainieren. Die Sport-Gadgets könnt ihr je nach Bedarf ergänzend für das Homeworkout einsetzen. Was allerdings wirklich wichtig für ein effektives Training zu Hause ist, sind Disziplin, Motivation und das Wissen darüber, wie ihr die Sportübungen richtig durchführt. Setzt euch daher Ziele oder trainiert gemeinsam mit Freunden, wenn euch das motiviert. So macht das Homeworkout nämlich auch noch Spaß und ihr zieht euer Sportprogramm regelmäßig durch. Vielleicht habt ihr ja auch einen Fitnesstrainer im Freundeskreis, der auch erklären kann, wie ihr die Übungen richtig und effektiv durchführt? Andernfalls solltet ihr euch vor dem Start des Homeworkout die Übungen einmal von einem professionellen Fitnesstrainer erklären lassen.

Wer es zwei- bis dreimal in der Woche schafft, für ungefähr 25 Minuten ein Workout zu absolvieren, der kann in Kürze erste sportliche und sichtbare Erfolge erzielen. Zusätzlich zum Training solltet ihr natürlich auch auf eine gesunde, basische Ernährung achten. Denn egal wie viel Sport ihr treibt, das kann eine gesunde Ernährung nicht ersetzen. Ein ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt wirkt sich positiv auf euer Wohlbefinden aus und ihr habt mehr Energie für das nächste Homeworkout. Für den größtmöglichen Erfolg sollten sich Ernährung und Sportprogramm also ergänzen. Wir hoffen wir konnten euch mit unserem Beitrag motivieren und ihr habt jetzt richtig Lust auf euer erstes Homeworkout!