Haarausfall durch Übersäuerung

2589
0
Share:
Haarausfall durch Übersäuerung liegt an einem Ungleichgewicht im Säure-Basen-Haushalt. Die Haarwurzel wird mit zu wenig Mineralstoffen versorgt.

Haarausfall durch Übersäuerung

Geheimratsecken, das Haar am Hinterkopf wird lichter, in der Bürste bleiben viele Haare hängen – dieser Prozess kann vor allem für junge Männer sehr belastend sein. Aber auch 60 bis 70 Prozent aller Frauen leiden phasenweise unter Haarausfall.

Gesundes und fülliges Haar ist wesentlicher Bestandteil unseres Aussehens. Und so leidet meist auch die Psyche der Betroffenen. Die Gründe für Haarausfall können sehr unterschiedlich sein. Neben erblichen Ursachen ist vor allem Mineralstoffmangel ein entscheidender Faktor. Mineralstoffmangel entsteht durch eine Übersäuerung des Körpers. Wer seinen Säure-Basen-Haushalt wieder ins Gleichgewicht bringt, kann den Haarausfall stoppen bzw. ihm entgegenwirken und die Haare wieder wachsen lassen.

Haarausfall

wenn Mineralstoffe Mangelware sind

Auf dem Kopfkissen, in der Badewanne, in der Bürste – überall sind plötzlich Haare. Haarausfall ist für viele Menschen ein Albtraum. Oft sind mehrere Ursachen wie Stress, Medikamente oder Mineral- und Nährstoffmangel verantwortlich: Nehmen wir zu viele säurebildende Lebensmittel wie Fleisch, Milchprodukte, Käse oder Süßigkeiten zu uns, übersäuert der Körper sehr schnell. Es werden vermehrt Mineralstoffe benötigt, um die anfallenden Säuren zu neutralisieren und den Säure-Basen-Haushalt im Gleichgewicht zu halten.

Wenn wir zu wenig Mineralstoffe über die Nahrung zu uns nehmen, zieht sie der Körper aus körpereigenen Mineralstoffdepots. Er nutzt dabei alle Reserven, die ihm zu Verfügung stehen: Neben den Knochen und Zähnen dient auch der Haarboden als Quelle. Diesem fehlen nun wichtige Mineralstoffe, die Haarwurzeln sind durch den Mangel unterversorgt, die Haare wachsen nicht mehr nach und fallen schließlich aus.

tri.balance Basenprodukte

füllen die Mineralstoffspeicher wieder auf

Mit tri.balance Haarausfall verhindern und Haarausfall aktiv vorbeugen.

Das tri.balance® Basenpulver und die Basentabletten bestehen aus einer Mineralstoffmischung auf Citrat- und Carbonatbasis, die der Übersäuerung des Köpers schonend und effektiv entgegenwirken – auf ganz natürliche Weise. Das enthaltene Calcium, Magnesium und Zink füllen die Mineralstoffspeicher von Knochen, Zähnen und dem Haarboden wieder auf.

Durch basische Pflege von außen kann man dem Körper zusätzlich unterstützen. Die tri.balance® Basencreme hilft beim Entschlacken und Entsäuern über die Haut und gibt ihr die Pflege, die sie benötigt um gut versorgt zu sein. Eine weitere Maßnahme sind basische Bäder. Dazu werden einfach zwei bis drei Esslöffel tri.balance® Basenpulver CLASSIC ins Badewasser gegeben. Über Osmose werden überschüssige Säuren abgegeben und der Körper dadurch entlastet. Zusätzlich empfehlen wir eine ausgewogene Ernährung mit viel Mineralstoffen wie Calcium, Magnesium und Zink. Rezepte für basische Gerichte gibt es in unserem Magazin.


tri.balance Haut Haare Nägel

sorgt für schönes und gesundes Haar

tri.balance Haut Haare Nägel bekämpft Haarausfall und stärkt die Haarwurzel für gesundes Haarwachstum.

Das neue tri.balance® Haut Haare Nägel enthält die Inhaltsstoffe Zink, Kupfer und Biotin. Kupfer und Zink tragen zu einer normalen Haut- und Haarpigmentierung bei und schützen die Zellen der Haut vor oxidativem Stress. Biotin – auch Vitamin B7 genannt – ist ein wichtiger Baustein, den unser Körper für gesunde Haut, Haare und Fingernägel benötigt:  Biotin regt den Stoffwechsel und damit das gesunde Haarwachstum an. Gleichzeitig wird die Durchblutung der Kopfhaut und damit auch der Halt der Haarwurzeln gefördert: Das Haar wird glänzend und kräftig.