Gefüllte Zucchiniblüten mit Kartoffel-Kräuterpüree

Share:

Die Zucchini kann in vielerlei Hinsicht punkten: sie enthält Mineralstoffe, Kalzium, Kalium, Vitamin C und schmeckt auch noch köstlich. Kein Wunder, dass dieses Gemüse so beliebt ist. Heute bereiten wir die Blüten des Gemüses mit einem leckeren Kartoffel-Kräuterpüree zu. Ihr seid neugierig darauf? Dann hier entlang:

Was ihr für zwei Portionen braucht

16 Zucchiniblüten
1 rote Zwiebel
500g mehlig kochende Kartoffeln
ein halber Bund Blattpetersilie
ein halber Bund Estragon
20g geröstete Kürbiskerne
25ml Kürbiskernöl
15ml Distelöl
Meersalz
Schwarzer Pfeffer
Geriebene Muskatnuss

So bereitet ihr das Rezept zu:

Die Kartoffeln säubern, schälen, in kleine Stücke schneiden und in einem Topf mit Salzwasser kochen. Sobald die Kartoffeln weichgekocht sind, das Wasser abschütten und die Kartoffeln fünf Minuten ausdampfen lassen. Die Kartoffeln danach durch eine Kartoffelpresse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech drücken. Anschließend bei 200°C die durchgedrückten Kartoffeln erneut ausdampfen lassen. Dabei sollte keine Kruste entstehen. Danach die Masse vollständig auskühlen lassen. Die Kräuter waschen und zerhacken, Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Diese dann im Distelöl anbraten und zur Kartoffelmasse geben. Die gerösteten Kürbiskerne klein hacken und ebenfalls zusammen mit den Kräutern hinzugeben. Anschließend mit den Gewürzen und dem Kürbiskernöl abschmecken und die Masse in einen Spritzbeutel füllen. Zunächst die Zucchiniblüten vorsichtig öffnen und den Blütenstempel abzupfen. Die Kartoffelmasse in die Blüten füllen, bis diese voll sind. Mit ein wenig Öl die Blüten in Form streichen und anschließend auf ein leicht geöltes Backblech setzen. Die gefüllten Blüten bei 185°C maximal 15 Minuten im Backofen lassen. Fertig sind die mit Kartoffel-Kräuterpüree gefüllten Zucchiniblüten. Guten Appetit!