Basische Kartoffelsuppe

1988
0
Share:

Die Kartoffel gehört zu den beliebtesten Grundnahrungsmitteln in Deutschland. Sie ist stark basisch, enthält viele Mineralstoffe wie Kalium, Kalzium, Phosphor und Magnesium und die Vitamine C, B1, B2, B5 und B6. Die Kartoffel liefert wertvolle Kohlenhydrate – darum wird sie fälschlicherweise oft als Dickmacher bezeichnet. Sie enthält aber fast kein Fett und ist gekocht gut verdaulich. Wir haben ein leckeres Rezept für eine basische Kartoffelsuppe für euch:

Was ihr für zwei Portionen braucht

500 g Kartoffeln
1 Zwiebel
1 Stange Lauch
1 Pastinake
25 Gramm Butter oder Margarine
250 Milliliter Wasser
25 Milliliter Sojasahne
Salz und Pfeffer

So wird’s gemacht:
Die Kartoffeln und Pastinaken waschen, schälen und in Stücke schneiden. Lauch putzen, die Enden abschneiden, halbieren und die Hälften in Ringe schneiden. Zwiebel schälen und fein würfeln. Butter oder Margarine in einem Topf erhitzen. Die Zwiebel zusammen mit dem Lauch in den Topf geben und kurz andünsten. Dann die Kartoffel- und Pastinaken-Stücke dazugeben, kurz vermengen und mit 250 Milliliter Wasser ablöschen. 20 bis 30 Minuten auf mittlerer Stufe köcheln lassen. Anschließend mit einem Pürierstab vermengen. Die Sahne unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Weitere leckere Rezepte findet ihr hier.