Basische Auszeit: Tee selber machen

2969
0
Share:

Tee wärmt von Innen und richtig zubereitet versorgt er uns mit einer Menge an Vitaminen. Genau das Richtige in der Erkältungszeit! Wir haben euch drei Rezepte zusammengestellt, wie ihr euch eine selbstgemachte, basische Auszeit gönnen könnt!

Orientalischer Ausflug

Gewürztee

Basentee, Säure-Basen-Haushalt, Übersäuerung, Tee selber machen, tribalance, basische Rezepte, basischer Tee, orientalischer Gewürztee, basische Auszeit

Zutaten

1 Stück Ingwer (ca. 15g)
1 Kardamomkapsel
1 Gewürznelke
1Prise schwarzer Pfeffer
1 Prise Anis
1 kleine Zimtstange
1 Sternanis
100ml Soja- oder Nussmilch

So schnell seid ihr im orientalischen Vergnügen: Den Ingwer schälen und mit einer Ingwer-Reibe fein reiben oder alternativ sehr fein hacken. Zusammen mit dem Kardamom, der Nelke, dem Pfeffer, dem Anis, der Zimtstande und 150 ml Wasser in einem Topf aufkochen. Anschießend bei schwacher Hitze für drei Minuten köcheln lassen. Alles vom Herd nehmen, die Milch (hier eignet sich vor allem Kokosmilch, da sie einen weiteren orientalischen Kick hinzugibt) und für 5 Minuten ziehen lassen. Am Ende alles durch ein Sieb gießen und direkt genießen!

Der klassische Allrounder

Ingwertee

Basentee, Säure-Basen-Haushalt, Übersäuerung, Tee selber machen, tribalance, basische Rezepte, basischer Tee, Ingwertee, basische Auszeit

Zutaten

5 bis 6 Scheiben gewaschenen, ungeschälten Ingwer
1 Zitronenscheibe
Etwas Honig zum Verfeinern

Einfach & schnell zubereitet: Den ungeschälten Ingwer gut waschen (am besten Bio-Ingwer verwenden) und in sehr kleine Stücke schneiden oder mit einer speziellen Ingwer-Reibe reiben. Den Ingwer in eine passende Tasse geben und mit kochendem Wasser aufgießen. Je nach Belieben kann nun auch noch eine Scheibe Zitrone hinzugefügt werden. Alles für zehn bis zwanzig Minuten ziehen lassen. Falls es dann doch zu scharf oder sauer wird, kann der Tee noch mit etwas Honig verfeinert werden.

Beruhigend und ausgleichend

Rosmarintee

Basentee, Säure-Basen-Haushalt, Übersäuerung, Tee selber machen, tribalance, basische Rezepte, basischer Tee, Rosmarintee, basische Auszeit

Grundsätzlich kann Rosmarintee aus frischem oder getrocknetem Rosmarin zubereitet werden. Wer also einen Rosmarinstrauch besitzt, kann sich im Herbst einige Äste trocknen, um so auch den Winter über Rosmarintee genießen zu können.

Zutaten

1 Zweig Rosmarin

Zubereitung: Ähnlich wie der Ingwertee, ist auch Rosmarintee sehr schnell und einfach zubereitet. Einfach einen gehäuften Teelöffel getrockneter oder frischer Nadeln mit kochendem Wasser übergießen und abgedeckt für 15 Minuten ziehen lassen. Rosmarintee kann dank seiner ätherischen Öle in vielen Bereichen angewendet werden.

Er hat eine positive Wirkung bei unterschiedlichen Beschwerdebildern wie Durchblutungsstörungen, Herz-Kreislaufproblemen, Erkältungskrankheiten, Magenreizungen, Verdauungsproblemen und trägt auch zu einer verbesserten Gedächtnis- und Konzentrationsleistung bei.