Basische Açai-Bowl

1618
0
Share:

Schon mal was von der Açai-Beere gehört? Nein? Macht nichts! Wir stellen euch die Açai-Beere (Assai gesprochen) kurz vor: Sie zählt zu den sogenannten Superfoods, kommt ursprünglich aus Südamerika, ist etwa 1 bis 2 Zentimeter groß und dunkelblau. Sie enthält einen hohen Anteil an Antioxidantien, ist basisch und wird in Deutschland immer beliebter. Die Beere ist allerdings so empfindlich, dass man sie aus Brasilien nur in Pulver-, Püree- oder Saftform erwerben kann – zum Beispiel im Bioladen. Für die Probierfreudigen unter euch, haben wir einen Rezept-Tipp für eine basische Açai-Bowl zusammengestellt, die übrigens sehr lecker zum Frühstück schmeckt:

Was ihr für zwei Portionen braucht


150 Gramm Açaí-Fruchtpüree (aus dem Bioladen)
1 Sojajoghurt
4 Esslöffel Dinkelflocken oder Dinkel-Crunchys
2 Bananen
60 Gramm Erdbeeren
40 Gramm Heidelbeeren

So wird’s gemacht:
Das gefrorene Fruchtpüree kurz in warmen Wasser auftauen lassen. Eine Banane schälen und stückeln. Dann gebt ihr Die Banane, das Püree und das Sojajoghurt zusammen in den Mixer und verrührt alles zu einer cremigen Masse. Dann mischt ihr einen Teil der anderen Zutaten unter die Açai-Creme. Mit dem Rest könnt ihr die Açai-Bowl dann nach Geschmack garnieren. Hier sind der Kreativität übrigens keine Grenzen gesetzt. Weitere beliebte Zutaten und Toppings sind zum Beispiel Chia-Samen, Kokosflocken und Nüsse.
Tipp: Wer im Bioladen verzweifelt nach Açai-Püree sucht, kann auch nach Açai-Pulver fragen und davon drei bis vier Esslöffel in den Mixer geben.

Weitere leckere Rezepte findet ihr hier.