3 Tipps, wie man Weihnachtsstress bewusst vermeidet

465
0
Share:

Alle Jahre wieder nehmen wir uns vor, dass Weihnachten das nächste Jahr anders wird. Aber alle Jahre wieder ertappen wir uns dabei, dass wir planlos und vollgepackt durch die Stadt laufen, in der Hoffnung die letzten Geschenke für Onkel und Großcousin zu finden. Purer Stress! Wir zeigen euch, wie ihr mit nur ein paar Tipps den vorweihnachtlichen Stress aus dem Weg geht:

1

Last-Minute-Geschenke vermeiden

Jeder kennt es: Die vorweihnachtliche Zeit vergeht wie im Flug und ein paar Tage vor Weihnachten fehlt der Großteil der Geschenke – schnell kauft man was, das irgendwie schon passen könnte: Damit sind wohl beide Parteien nicht zufrieden. Macht euch im Vorfeld schon Gedanken darüber. Fehlt euch die Idee, sind Wunschzettel eine gute Alternative.

tribalance, Säure-Basen-Haushalt, Wohlbefinden, Stress vermeiden, Weihnachtsstress vermeiden, Weihnachtsstress entgehen, Last-Minute-Geschenke, Übersäuerung

2

Aufgaben abgeben

Meist bleiben die Vorbereitungen immer an der gleichen Person hängen. Mistet eure To-Do-Liste aus und verteilt die Aufgaben. Wer kocht, muss sich zwangsläufig um den Einkauf kümmern und umgekehrt. Legt fest, wer den Baum schmückt, sich um die Deko kümmert oder die Wohnung auf Vordermann bringt. Bindet gerne eure Gäste mit ein, die beispielsweise den Nachtisch mitbringen können.

3

Stress durch Vorfreude ersetzen

In der Wohnung macht sich der Duft von leckeren Lebkuchen breit, im Fernseher laufen die kitschige Weihnachtsfilme und der erste Christkindelmarkt öffnet seine Stände: Weihnachten kann so schön sein. Genießt diese Zeit, gönnt auch Pausen und umgebt euch mit Dingen, die euch guttun. So könnt ihr eure leere Akkus wieder aufladen.