Unsere Firmenhistorie

Ab November sind wir Teil der „Handmade in Germany“ Worldtour. Gemeinsam mit 180 deutschen Manufakturen präsentieren wir unsere Produkte auf der ganzen Welt. Warum wir dabei sind? Die tri.balance Basenprodukte wurden ausgewählt, weil wir seit dem Beginn unserer Firmengeschichte höchsten Wert auf Qualitätsproduktion in Deutschland legen. Darum möchten wir in den nächsten Wochen spannende Einblicke in unsere Chronik geben – vom kleinen Nebengewerbe zum mittelständischen Unternehmen. Die Geschichte wird jede Woche um einen neuen Teil erweitert.


1978 – Die Entwicklung des Geheimrezepts

Erwin Schrecker ist tribalance_geschichte_erwinschreckerPhysiotherapeut. Bei der täglichen Arbeit in seiner Therapiepraxis A+T-Center Erwin Schrecker (Ausbildungs- und Therapiezentrum Erwin Schrecker) häufen sich Patienten, die über Symptome wie Migräne, Muskelschmerzen, Gelenkschmerzen und ständige Erschöpfung klagen. Erwin Schrecker geht der Sache auf den Grund und beschäftigt sich mit dem Thema „Übersäuerung“. Die Symptome deuten auf ein Ungleichgewicht im Säure-Basen-Haushalt hin. Ursache festgestellt. Aber was hilft? Erwin Schrecker testet verschiedene Nahrungsergänzungsmittel – ohne zufriedenstellendes Ergebnis. Es gibt kein Basenpulver, das seinen Qualitätsansprüchen entspricht und die gewünschte Wirkung zeigt. Darum entwickelt Erwin Schrecker zusammen mit Apothekern und Chemikern eine eigene Formel für sein Produkt. Entstanden ist das Basenpulver Colloid: eine effektive Mineralstoffmischung auf Citrat- und Carbonatbasis mit organisch gebundenem Zink – frei von Zusatzstoffen, Gluten und Laktose. Colloid verkauft Erwin Schrecker erfolgreich an Therapiepraxen und bei seinen Seminaren und Vorträgen für Heilberufe im In- und Ausland.


1998 – Colloid wird tri.balance

Colloid BasenpulverDas neue Basenpulver wird sehr gut angenommen. Endlich haben Therapeuten und Heilpraktiker ein Basenpulver, das dem Körper gut tut, den Säure-Basen-Haushalt ausgleicht und damit auch Symptome wie Haarausfall, brüchige Nägel und Schlappheit der Vergangenheit angehören. Doch Erwin Schrecker ist ehrgeizig. Er spricht viel mit seinen Patienten, Kollegen und Kunden über das Produkt und wie man es noch besser machen kann. Im Jahr 1999 bespricht er die Feedbacks mit seinem Spezialisten-Team – die Zusammensetzung der Mineralstoffe wird noch mal anders ausbalanciert – damit der Körper noch besser beim Ausgleich von überschüssigen Säuren unterstützt wird. Aus Colloid wird tri.balance.


2002 – tri.balance und die Digitalisierung

ZDas tri.balance Basenpulver im Jahr 2002eiten ändern sich – so auch für die Vertriebswege von tri.balance. Um die Jahrtausendwende entstehen die ersten Webshops und damit die Erweiterung vom regionalen zum deutschlandweiten Vertrieb. Damit ändert sich für Erwin Schrecker einiges: Was ursprünglich in kleinem Rahmen gestartet ist, wird das Hauptgeschäft. tri.balance entwickelt sich vom Nebengeschäft zu einem erfolgreichen Unternehmen. Und das sollte sich auch im Produktdesign widerspiegeln. Darum wurde 2002 die berühmte gelbe tri.balance-Dose eingeführt.

 

 

 


2006 – Jürgen Schrecker steigt ins Unternehmen ein

Jürgen und Erwin Schrecker von tri.balance base products

Die Leidenschaft, mit der Erwin Schrecker für sein Produkt arbeitet, hat seinen Sohn inspiriert. Jürgen Schrecker hat viele Ideen, wie man die Vertriebswege weiter ausbauen kann und welche Bedeutung der Onlinehandel und der Kontakt zu Großhändlern spielen. 2006 steigt er in das Unternehmen ein und zusammen gründen Erwin und Jürgen Schrecker die tri.balance® base products GbR. Er konzentriert sich auf den Ausbau neuer Vertriebswege über den Pharmagroßhandel und erreicht die Listung von tri.balance bei 22.000 Apotheken in Deutschland – ein weiterer Meilenstein für das Unternehmen. 2009 zieht sich Erwin Schrecker dann aus dem operativen Geschäft zurück und widmete  sich wieder mehr der Tätigkeit in seiner Privatpraxis, steht der Firma tri.balance jedoch
bis heute beratend zur Seite.


2010 – Das Produktfolio wird erweitert: Start der tri.balance Basentabletten

tri-balance_basentabletten_sphaerischJürgen Schrecker ist auf verschiedenen Gesundheitsmessen in Deutschland unterwegs, spricht mit Apothekern, Händlern und Kunden. Das Feedback: Die Inhalte und die Wirkung des tri.balance Basenpulvers sind optimal, aber einige Kunden wünschen sich das Basenpulver in Tablettenform. Jürgen Schrecker und seine Experten machen sich an die Entwicklung der Basentabletten – ein Prozess, der sich schwieriger gestaltet, als ursprünglich gedacht. Denn die Zusammensetzung der Inhaltsstoffe muss die gleiche bleiben, um die Wirkung beizubehalten. Gleichzeitig muss die gepresste Version aber als Tablette zusammenhalten. Nach einigen Monaten im Labor dann der Erfolg: 2010 gehen die tri.balance Basentabletten in den Handel – im blau-gelben Design. Es wird ein neues Corporate Design entwickelt, damit die tri.balance-Produkte eine moderne Gestaltung und einen Wiedererkennungswert haben.


2010 – Vertrieb über Amazon

Jürgen SchreckerKaum ein Hersteller kommt an ihm vorbei: Dem Online-Giganten Amazon. Was davor über Händler und den eigenen Webshop verkauft wurde, bekommt nun eine neue Dimension. Denn Amazon ist nicht nur ein weiterer Händler, sondern auch eine Suchmaschine für Produkte. Die tri.balance Basenprodukte werden weiter bekannt und der Verkauf über Amazon fördert das Wachstum des Unternehmens. 2011 startet Amazon einen eigenen Versand – davor wurde nur über die Plattform bestellt und vom Hersteller direkt an die Kunden verschickt. Durch die Umstellung der Versandform legen die Verkäufe über Amazon um 70 Prozent zu.


2013 – Neue Vertriebswege, neue Kooperationspartner

tri.balance MagazinSchon in den Jahren davor haben Erwin und Jürgen Schrecker den Fitness- und Food-Markt beobachtet. Der Trend geht zu veganem Essen, gluten- und laktosefreier Kost und alle Zeichen stehen auf Detox. Der Clue: Die Basenprodukte von tri.balance sind seit ihrer Entwicklung vegan, gluten- und laktosefrei, frei von Zusatzstoffen und können eine Detox-Kur optimal unterstützen.

Jürgen Schrecker spricht mit potenziellen Kooperationspartnern und baut den Vertrieb über neue Online-Shops und Nutrition-Anbieter wie vitafy und nu3 weiter aus. 2013 launcht tri.balance dann ein eigenes Online-Magazin mit dem Fokus auf Wohlfühlen, basische Ernährung und Tipps, wie man eine Übersäuerung gezielt ausgleichen kann.

Jede Woche gibt es neue Informationen rund um das Thema Säure-Basen-Haushalt, basische Rezepte und Empfehlungen für eine gesunde Lebensweise. Außerdem startet tri.balance die Kommunikation mit Kunden und Fans auf Facebook


2016 – tri.balance wird Teil der „Handmade in Germany“ Worldtourtribalance_geschichte_teil7_magazin

Hohe Qualität, Herstellung in Deutschland und Erfindergeist – das sind die Kriterien, die die „Handmade in Germany“ Worldtour bei ihren Teilnehmern streng prüft. Im April 2016 kontaktiert die Kommission Jürgen Schrecker, da sie die Entwicklungen von tri.balance schon länger beobachten. Sie möchten das Unternehmen gerne in die Ausstellung mit aufnehmen. Die „Handmade in Germany“ Worldtour ist eine auf mehrere Jahre angelegte Tournee mit 180 Manufakturen, die besonders viel Wert auf Qualitätsproduktion in Deutschland legen. Ab November sind die tri.balance Basenprodukte mit dabei und präsentieren sich in Shenzhen in China. Danach geht es weiter nach Hongkong. Hier geht’s zu den verschiedenen Stationen: http://handmade-worldtour.com/tour.

Fortsetzung folgt...


tri.balance® – 38 Jahre Säure-Basen-Haushalt

Seit über 38 Jahren wissen wir bei tri.balance®, wie wichtig ein ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt für das körperliche Wohlbefinden ist. In unseren Basenprodukten stecken jahrelange Forschungs- und Entwicklungsarbeit, viel Engagement und Leidenschaft. Unsere Mineralstoffmischungen und Zusatzprodukte unterstützen eine gesunde Lebensweise – für den Alltag, in besonderen Lebenssituationen und bei ernährungsmedizinischen Therapien. Mit unserem Expertenteam entwickeln wir unsere Produkte kontinuierlich weiter.

Daniela und Jürgen Schrecker von tri.balance

Die beste Qualität ist unsere Motivation

Seit der Gründung im Jahre 1978 sind wir ein inhabergeführtes Familienunternehmen. Das nun in zweiter Generation von Jürgen und Daniela Schrecker geführte Unternehmen ist seinem Standort im schwäbischen Günzburg verbunden. Um unseren hohen Qualitätsansprüchen gerecht zu werden, entwickeln und produzieren wir unsere tri.balance® Produkte ausschließlich in Deutschland.

Das macht unsere Basenprodukte so besonders

  • Eine hohe Bioverfügbarkeit der Rohstoffe im Körper
  • Frei von Laktose, Fruktose und unnötigen Zusatzstoffen
  • Hohe Wirksamkeit und Verträglichkeit der Produkte
  • Ständige Qualitätskontrollen durch unabhängige Institute