Schwitzen: Mehr als nur heißes Wasser

195
0
Share:

Schwitzen, um gesund zu bleiben. Der regelmäßige Gang in die Sauna lässt uns nicht nur vom stressigen Alltag abschalten, sondern stärkt auch unser Immunsystem. Es ist bereits bekannt, dass wir dadurch unseren Kreislauf trainieren und unser Herz stärken. Aber was passiert genau?

Beim Besuch steigt unsere Körpertemperatur allein um 1 bis 2 Grad Celsius an. Da haben bereits einige Bakterien keine Chance mehr. Durch das Einatmen der heißen Luft werden unsere Schleimhäute besser durchblutet und die Sekretabsonderung gesteigert. Dort befinden sich unsere Abwehrkräfte. Parallel dazu vermehren sich im Blut Zellen, die für das Abtöten von Viren und Bakterien sind.

Während wir uns in der Sauna entspannen, weiten sich unsere Arterien, wodurch das Herz besser mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt werden kann. Mit starkem Schwitzen trainieren wir unser Wärmeregulationssystem und bereiten unseren Körper und unsere Muskeln schon auf Wetterumschwünge und Temperaturwechsel vor. Tiefer durchatmen können wir bei regelmäßigen Saunagängen auch – denn unser Fassungsvermögen der Lunge erhöht sich. Na dann los, schwitzt euch fit für den Winter!